MEHR FORSCHUNG

BESSERE REGULIERUNG, MEHR FORSCHUNG

Basierend auf dem rechtlichen, ökonomischen und wettbewerbstheoretischen Erfahrungshintergrund der Stifter arbeitet die Stiftung an der Evaluierung der bestehenden regulatorischen und Rahmenbedingungen für die Forschung an (heilenden) kausalen Therapien.


Aktuell bemühen wir uns um Spenden für die Erstellung eines umfassenden (gesundheits-)ökonomischen Gutachtens zu der Frage eines möglichen (und vermuteten) Marktversagens auf dem Markt für die Entwicklung (kausaler) Therapien bei neuro-degenerativen Krankheiten, insbesondere bei Parkinson.


Ziel ist es, ein etwaiges tatsächliches Marktversagen gegebenenfalls durch die Schaffung von Risiko-Mitigations-Maßnahmen wie z.B. eines Risiko-Fonds auszugleichen, um so wieder hinreichend Anreize für die Pharma-Start-ups sowie für Big Pharma zu schaffen, nachhaltig in das Thema Heilung von Parkinson zu investieren.